top of page
IMG_4438_edited_edited_edited_edited_edi

Trio &`Dorphine

Adomas Rekasius

(Piano, Komposition)

Geboren in Vilnius, Litauen, ist er ein talentierter Pianist, Komponist und Arrangeur mit einer Ausbildung in klassischer Musik und Jazz.

Er zählt zu den ausdrucksstärksten Pianisten der Schweiz.

 

,,I really like

the piano player! He is an

excellent improvisor.

He has a beautiful touch and great tone from the

piano, a deep resonant sound ,,he is very EXPRESSIVE like a mofo!!

I can FEEL HIM , and the most important thing is that

 I BELIEVE THE EMOTION BEHIND ALL HIS PLAYING

it is very sincere and he touched my heart many times

,,he has gone through many bad and good times and you can hear it in his

improvisations and compositions

 

Richie Beirach October 2022

Christophe Muheim

(Kontrabass)

 

Christophe ist in Lausanne aufgewachsen und wohnt heute in Worb.

Er hat Kontra- und E-Bass an der Haute École de Musique de Lausanne und der Hochschule der Künste Bern studiert, und schloss 2017 einen ersten Master in Pädagogik und 2019 einen zweiten Master in Performance Jazz ab.

Er hat den Unterricht bei Patrice Moret, Bänz Oester, Pierre François Massy, Ronny Graupe, Jean-Pierre Schaller und Stefan Rademacher genossen. 

Er hatte auch die Chance, eine Tour mit Django Bates „Loose Tubes“ in Barcelona, Bern und Lille im Jahr 2019 zu spielen.

Nebst seiner aktuellen Lehrtätigkeiten an den Musikschule Oberemmental, Worblental/Kiesental und Musik im Dach, ist Christophe als Freischaffender Musiker unterwegs.

Er spielt tiefen Töne in verschiedenen Schweizer Formationen, u.a. mit dem Trio Augmenté, Judy Birldand, Jessanna, Objet Trouvé und l’OrchestreQuiPasseParLà. Er ist Teil des Kunstkollektivs "Floating Network", dessen Aktivitäten sich um Selbsterziehung, Austausch und Community durch künstlerische Bemühungen und Zusammenarbeit drehen. 

Seine eigene Musik findet Christophe im modernen akustischen Jazz und freier Improvisation.

Flo Hufschmid

(Drums)

Flo Hufschmid ist in den Bergen und Wäldern rund um Wilderswil aufgewachsen. 

Schon als Kleinkind kletterte er zum Klavier hoch, um Musik zu machen.

Das Schlagzeug und weitere Instrumente kamen dazu, mit welchen er sich autodidaktisch verschiedenen Genres näherbrachte.

Das Schlagzeug verkörpert für ihn ein modulares Instrument, welches sich aus allen möglichen Klängen frei zusammenstellen lässt.

So ähnlich geht er auch mit seinen Einflüssen um. 

Neben der ständigen Suche nach neuen Klängen und Möglichkeiten, setzt er sich unter anderem mit rhythmischen Modellen und Konzepten auseinander.

2017 schloss Flo das Talentförderprogramm Jazz am Gymnasium Hofwil ab und studierte anschliessend bis zu seinem Masterabschluss 2021 an der Hochschule der Künste Bern bei Musiker*innen wie Dejan Terzic, Julian Sartorius, Django Bates, Andreas Schaerer etc.2019 bekam er eines der sieben im Bereich Jazz vergebenen Friedl-Wald-Stipendien für Musikschaffende unter 26 Jahren.

2021 gründete er die Band GYRE, welche im selben Jahr den ersten Preis an der Lyceum Club Competition gewann.

154A5588.JPG
IMG_4447a.HEIC
Nocturne1.jpg
AR-logotype-white.png
bottom of page